Grömitz

Objektbereich: Verkehrsanlagen, Freianlagen, Entwässerung, Hafenanlagen, Hochbau
Volumen: 21 Mio. EUR

Der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Badeort Grömitz zieht seit langer Zeit die Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet an. Die Neugestaltung der 3,5 Kilometer langen Promenade vor rund 10 Jahren durch das IB Benthien gab der Gemeinde einen entscheidenden Schub zu Qualitätssicherung der Infrastruktur.

Mit dem darauffolgenden Ausbau des Yachthafens erfolgte der Bau einer maritimen Erlebnispromenade auf einer Länge von rd. 800 m. Durch die Wahl von natürlichen Materialien wie Holz und Granitsteinen wurde das maritime Profil der Gemeinde geschärft.

Das IB Benthien hat neben dem Promenadenneubau auch die Verkehrsanlagen rund um den Hafen realisiert. Für "Falkenthals Seafood" sowie für den Surferstrand wurden Häuser in maritimer Optik entworfen, deren Standorte aus der Gesamtkonzeption entwickelt worden sind.

Heute stellt der Hafen und die Promenade eine Flaniermeile dar, die nicht nur Seeleute anzieht, sondern auch für die „Sehleute" eine Attraktion ist. Mit dem Südmolensteg ist in der jüngsten Vergangenheit eine einmalige Wandelstrecke über dem Wasser entstanden, die als klassische Steganlage auch Promenadenfunktionen übernimmt.