Segelskulptur Grömitz

Die Segelskulpturen im Yachthafen Grömitz sind weithin sichtbar und deutlich von See aus als Landmarke zu erkennen. Die Skulpturen fassen den Yachthafenplatz optisch ein und bieten Wetterschutz.

Die Konstruktion besteht aus einer PVC-Membran und Stahlgittermasten. Die Abspannungen und Stützen wurden mittels Pfählen gegründet. Die Formgebung folgte dem Vorbild des klassischen Groß- und Vorsegels einer Yacht. Parallel wurde ein Beleuchtungskonzept erarbeitet, dass in der Dunkelheit die Membranen entsprechend in Szene setzt und illuminiert.