Yachthafen Grömitz

Die reine ingenieurstechnische Hafenanlage wurde in eine touristische Erlebnismeile verwandelt ohne die hafenbetrieblichen Funktionen zu beeinträchtigen.

Die vormals gerade Uferlinie wurde aufgebrochen und in Schwüngen neu hergestellt. Es entstand eine rd. 550m lange Stufenanlagen, die in der unteren Uferzone mit Holzflächen versehen worden ist und dem Gast das Wasser "erlebbar" macht. Sämtliche Anlagen wie Kranplatz oder Slipanlage wurden in die Gestaltung integriert bzw. wieder neu hergerichtet.

Im südlichen Teil des Hafens, welcher durch die nahe Steilküste geprägt ist, finden natürliche Materialien wie Dünen und Holzstege Verwendung. Die barrierefreie Erreichbarkeit der Steganlagen wurde ebenso berücksichtigt wie die Herrichtung eines Spielplatzes für die kleinen Gäste. Die Maßnahme wurde in 2006 fertiggestellt und mit rd. 4,5 Mio. EUR abgerechnet.